Bandbio

Bandbio

In einer Zeit als die Menschen noch mit Sand duschten und die Kühe noch Nutztiere waren, in einer Zeit als die Kinder noch mit Holzklötzli spielten, geschah etwas Sonderbares:

An einem Volksfest der Stadt, dass nahezu am Schluss war, sprach ein einsamer Knappe einen seiner Feiergenossen an, um eine Gemeinschaft zu eröffnen, die es erlauben würde, den Menschen zu berichten von vergangenem aber auch kommendem Unheil. Gemeinsam mit dem Fanfare der Stadt zogen die jungen Seelen in grossem Eifer und  mit einer Idee im Kopf und dem Offbeat im Herzen durch die Lande, um geeignete Mitstreiter im Kampf gegen das Normale und Alltägliche zu suchen.

Sie kamen immer wieder zum vereinbarten Zeitpunkt zurück, doch das Glück wollte ihnen immer verwehrt bleiben. Als das Feuer der Hoffnung nach zwei zähen Jahren Suche schon fast als erloschen galt, traten wie durch Zauberhand ein mit Instrument bekränzter Geselle nach dem anderen in Baspas Tempel des Guten ein und begannen zu spielen, als hätten sie ihr Leben nur nach dem Tempel gesucht. So übten die verlorenen Sieben um den Weg der Menschheit wieder zu finden und die Geschichtsbücher neu zu schreiben.

Nach vielen schönen aber auch auslaugenden Stunden der harten Arbeit, sind die glorreichen sieben um Baspa Ricardo endlich und mit Ach und Krach in der heutigen Zeit angekommen.

Die Taschen vollgestopft mit warmen Klängen und ermutigenden Schriften wollen sie genau dich an ihrer Seite stehen sehen, wenn sie das nächste Mal in deiner Nähe sind.

Feel our heartbeat and be alive!

Hier gehts zu den Steckbriefen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.